Musikalische Kontinuitäten und Erinnerung in China

Prof. Andreas Steen, (Universität Aarhus)

 

Propheten und Kulturpolitik: Musikalische Kontinuitäten und Erinnerung in China

Der Musik wird in China seit jeher eine hohe Bedeutung für Bildung und Politik zugestanden. Mit Gründung der Volksrepublik China nahm diese Bedeutung zu, wobei dem Medium Schallplatte aus diversen Gründen besondere Aufmerksamkeit zuteil wurde.
Anhand von zwei zu Beginn der 1940er Jahre entstandenen Liedbeispielen illustriert der Vortrag den Umgang chinesischer Kulturpolitik mit dem Tonträger bis in die Gegenwart. Im Zentrum stehen Fragen der Kontinuität, der Handlungsfähigkeit von Schallplatte und Klang sowie deren Beitrag zur Erinnerungskultur Chinas.

  • Mo, 15. Apr 2019, 18.00 Uhr

Zur vorherigen Seite