Mo Zi: Von Sorge und Fürsorge

Prof. Dr. Wolfgang Kubin (Peking, Bonn)

 

Mo Zi: Von Sorge und Fürsorge. Zum Problem von Verständnis und Übersetzung altchinesischer Philosophen

Mo Zi (470-391) ist der vielleicht radikalste Denker des chinesischen Altertums. Er ist ein Umwerter aller Werte. Dieser Umstand hatte eine schlechte Überlieferung seines Werkes zur Folge. Der Text, den wir heute lesen, ist oftmals verändert worden. Begriffe wie "Liebe" oder "allgemeine Menschenliebe", wurden zusätzlich zu Unrecht mit dem Christentum in Zusammenhang gebracht. Der Vortrag arbeitet den Text kritisch auf.

  • Mo, 28. Jan 2019, 18.00 Uhr

Zur vorherigen Seite