Programmheft JAN-APR 2022 PDF:

Veranstaltung

Zwischen Prestige und Fürsorge: China, der paralympische Sport und die Winter-Paralympics 2022 - ONLINE

Univ.-Prof. Dr. Jürgen Mittag (Deutsche Sporthochschule Köln)

Am 4. Februar 2022 findet im Vogelnest-Nationalstadion in Peking die Eröffnungsfeier für die Olympischen Winterspiele 2022 statt. Einen Monat später, am 4. März 2022, wird Peking rund 600 paralympische Athleten zu den Paralympischen Winterspielen 2022 begrüßen. Peking wird damit die erste Stadt sein, die sowohl die paralympischen Sommer- als auch die paralympischen Winterspiele ausrichtet.

Sowohl die Olympischen als auch die Paralympischen Spiele sind mit hohen Erwartungen, aber auch mit großen Herausforderungen verbunden. China möchte die Spiele 2022 nutzen, um den stetig wachsenden globalen Einfluss des Landes weiter zu untermauern. Da das Land keine klassische Wintersportnation ist, hat es erhebliche Mittel in Sportlerinnen und Sportler sowie in Sportstätten investiert. Die Sportstätten in Zhangjiakou und in Yanqing in der Provinz Hebei mussten neu gebaut und an das Hochgeschwindigkeitsnetz angeschlossen werden. Gleichzeitig macht die anhaltende Pandemie erhöhte Sicherheitsvorkehrungen erforderlich.

Der Vortrag beleuchtet mit besonderem Augenmerk auf die Paralympics sowohl die Hintergründe und Vorbereitungen dieser Sportgroßveranstaltung als auch grundlegende Entwicklungslinien des paralympischen Sports in China. Nachdem China bei den letzten Winter-Paralympics in Südkorea lediglich eine Medaille gewonnen hatte, wurden erhebliche Anstrengungen unternommen, auch hier einen Ausbau der Sportstrukturen in die Wege zu leiten.

Prof. Dr. Jürgen Mittag (geb. 1970); Universitätsprofessor für Politik, Geschichte und Sportentwicklung an der Deutschen Sporthochschule Köln; Jean Monnet-Professor und Leiter des Instituts für Europäische Sportentwicklung und Freizeitforschung.

Aktuelle Forschungsthemen: Sportpolitik und -geschichte; Europäische Integration und politische Systeme in vergleichender Perspektive; Internationale Politik; Tourismus- und Freizeitforschung, Sozial- und Wohlfahrtspolitik.
Verschiedene Forschungsaufenthalte und Gastprofessuren, u.a. in Florenz (European University Institute), Brüssel (TEPSA), Paris (Sciences Po), Istanbul (Bosphorus University), Shanghai (SUS), Peking (BSU).

Online-Vortrag via Zoom

>>> HIER GEHT'S ZUR REGISTRIERUNG <<<

  • Di, 01 Februar 19.00 - 20.30
Zur Veranstaltung
Partner
Förderer