Lea Schneider: Chinabox - Neue Lyrik aus der Volksrepublik

China ist mittlerweile in aller Munde - die Transformation vom exotisch-unbekannten Riesenreich irgendwo in Asien hin zum Global Player ist trotz vieler Kontroversen in vollem Gange. Moderne chinesische Dichterinnen und Dichter und ihre Werke sind vielen jedoch noch immer kaum bekannt,
selbst den sinologisch vorgebildeten. Mit CHINABOX ist seit zwanzig Jahren erstmals wieder eine repräsentative Sammlung chinesischer Gegenwartslyrik in Deutschland erschienen, deren mehr als 100 Übersetzungen den Originalen an Frische und Gegenwärtigkeit in nichts nachstehen und die Lust auf die chinesische Sprache machen.
Modeation: Sibylla Vričić Hausmann

Lea Schneider arbeitet als freie Autorin und Übersetzerin in Berlin und ist Mitglied des Lyrikkollektivs G13. Als Übersetzerin und Kuratorin war sie schon für das 'poesiefestival berlin', lyrikline.org und die Bundeskulturstiftung tätig.


Foto: Jasmin Oertel

  • Fr, 24. Mär 2017, 18.00 Uhr

Zur vorherigen Seite