Kun-Oper

Wenngleich die Peking-Oper wohl die populärste aller chinesischen Bühnenkunstformen ist, so ist sie doch nicht älteste: die Kun-Oper, oder einfach Kunqu, entstanden in der kleinen Stadt Kunshan zwischen Shanghai und Suzhou, hat ihre Ursprünge im 14. Jahrhundert und verwendet bis heute regionale Dialekte der Provinzen Zhejiang und Jiangsu. Intonation, Inhalt, Gestik und Kostüme gelten Kritikern wie Publikum als weitaus ästhetischer und filigraner als bei der Peking-Oper.
Erleben Sie mit der Kunqu-Kompanie der Stadt Suzhou eine Auswahl opulenter Opernklassiker, darunter Auszüge aus dem Werk "牡丹亭 - Der Päonien-Pavillon" des chinesischen Dramatikers Tang Xianzu, einem Zeitgenossen Shakespeares.

• FR, 10. November – 19 Uhr in der Alten Börse, Naschmarkt 2

Tickets: 8€ / 4€ (Reservierung über das Konfuzius-Institut Leipzig)