Ausstellungen


书法 - Die chinesische Kalligrafie

Der junge Künstler Zhao Puyi führt uns durch Geschichte und Gegenwart der chinesischen Kalligrafie.
Er beweist sein Können durch Interpretationen klassischer Werke und Eigenkompositionen. Seine Arbeiten erzählen von der jahrhundertealten, wandelhaften Tradition und spiegeln persönliche Geschichten großer Meister wider.

Die Vernissage findet am Mi, 22. Feb um 18 Uhr im Konfuzius-Institut statt. Bis zum 27. Apr kann die Ausstellung dann Mo-Do, 14-18 Uhr besichtigt werden.

In einem Vortrag zu chinesischer Kalligrafie am Mi, 8. Mrz erfahren sie mehr über die Kunst des Schreibens (siehe "Vorträge")


Frühchinesische Keramik. Die Sammlung Heribert Meurer

Alter Glanz und neue Formen. Frühchinesische Keramik ist anders und vielfältiger als man erwartet. Die Sammlung Meurer mit Keramikstücken aus der Zhou- bis zur Yuan-Dynastie (ca. 1050 v. Chr. bis 1368 n. Chr.) überrascht mit ihren zeitlosen Formen und Glasuren.
Um Parallelen, Referenzen und Einflüsse der frühchinesischen Keramik auf die moderne Keramik sichtbar zu machen, wird die Sammlung im Dialog mit modernen Stücken ausgestellt.

Zu dieser Ausstellung erscheint ein Bestandskatalog.

GRASSI Museum für Angewandte Kunst
Johannisplatz 5-11, 04103 Leipzig, www.grassimuseum.de
Öffnungszeiten: Di - So, Feiertage 10 -18 Uhr

 

 

Begleitprogramm
(Workshop-Anmeldungen über: grassimuseum@leipzig.de)

Sa, 22. Apr • 14 Uhr
VERNISSAGE. Sammlergespräch mit dem Sammler Dr. Heribert Meurer, dem Museumsdirektor Dr. Olaf Thormann und der Kuratorin der asiatischen Sammlungen Silvia Gaetti

Sa, 6. Mai • 19 Uhr / 21 Uhr
VISUELLE FÜHRUNG durch die Ausstellung im Rahmen der Museumsnacht zum Thema „ZEIG DICH!“

Mo, 8. Mai • 18 Uhr
VORTRAG von Dr. Philip Grimberg (Goethe Universität, Frankfurt am Main): „Höfische Sammlungen im China der späten Kaiserzeit: Objekte und ihr Wert“ im Konfuzius-Institut Leipzig e.V., Otto-Schill-Str. 1, 04109 Leipzig

Do, 18. Mai • 18 Uhr
VORTRAG von Dr. Catrin Kost (LMU München/ Peking University): “China for the World! Globale Netzwerke im Lichte chinesischer Keramik“

Sa, 10. Jun • 17 Uhr
Im Rahmen des Keramikmarktes: KURATORENFÜHRUNG durch die Ausstellung mit Silvia Gaetti

So, 11. Jun • 14 Uhr
WORKSHOP mit Anette Mertens (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg):  „Zum Begreifen von Masse: Ziegelton für Krieger und Porzellanton für feine Schalen“ (Workshop + Materialkosten 5 €). Anmeldung: Christin Pohle christin.pohle@leipzig.de

So, 11. Jun • 17 Uhr
VORTRAG von Anette Mertens: „Von jadegleichen Seladonen und feinen Porzellanen - Herstellung und Besonderheiten in Bildern aus Longquan und Jingdezhen“

Do, 15. Jun • 14 Uhr
NICHT NUR FÜR ÄLTERE SEMESTER Im Dialog. Führung in der Sonderausstellung FRÜHCHINESISCHE KERAMIK. Anschließend in der Werkstatt: Gefäße aus gefaltetem Ton selber gefertigt (Axel Menz; 8 €)

So, 25. Jun • 11 Uhr
FERIEN AKTIV Symbole sind auch wie Geheimsprache Entdecker-Rundgang vor alter chinesischer Kunst. Anschließend in der Werkstatt: Eigene Zeichen und Symbole auf Matchbags, Strand- oder Umhängetaschen (Axel Menz; ab 10 Jahre 3 € / 2,50 €)

Do, 06. Jul • 14 Uhr
NICHT NUR FÜR ÄLTERE SEMESTER Zauberhaftes Seladon Führung in der Ständigen Ausstellung ASIATISCHE KUNST und in der Sonderausstellung FRÜHCHINESISCHE KERAMIK. Werkstatt: Seladon-Glasuren auf Tongefäßen selber erprobt (Axel Menz; 8 €)

Do, 20. Jul • 17 Uhr
KURATORENFÜHRUNG durch die Ausstellung auf Englisch mit Silvia Gaetti/ Curator’s tour through the exhibition in English with Silvia Gaetti

Mi. 6. Sep • 18 Uhr
FILMVORFÜHRUNG „Being with Clay“ (Chinesisch mit Englischen U.T) von Tan Hongyu und anschließende  Kuratorenführung durch die Ausstellung mit Silvia Gaetti

So, 10. Sep • 14 Uhr
WORKSHOP mit Anette Mertens:  „Zum Begreifen von Masse: Ziegelton für Krieger und Porzellanton für feine Schalen“ im Rahmen des GRASSI-Festes (Workshop + Materialkosten 5 €) Ohne Anmeldung

Mi, 4. Okt • 17 Uhr
KURATORENFÜHRUNG durch die Ausstellung mit Silvia Gaetti

So, 8. Okt • 18 Uhr
FINISSAGE und KONZERT:  Yijing-Monochord mit Jan Valentini und Pipa mit Dong Ya